<

8 TAGE PRIVATE SCHNUPPERRUNDREISE DURCH GEORGIEN

Die Metekhi Kirche am Ufer des Mtkwari Flusses in Tbilisi - Foto Caucasus Travel Die Jvari Kirchie aus dem 6 Jh. in der alten Hauptstadt Mzcheta - Foto Caucasus Travel Die mittelalterlichen Sweti Zchoweli Kathedrale in Mzcheta - Foto F. Billensteiner Die Höhlenstadt Varzia am Hang des Bergs Eruscheti - Foto Caucasus Travel Das kaukasische Bergland - Foto Caucasus Travel Das Höhlenkloster David Garedja - Foto F. Billensteiner Im Innenhof des ältesten Kloster Georgiens David Gareja - Foto Caucasus Travel
Blick auf Tbilisi, den Mtkvari Fluss und die Nariqala Festung - Foto Caucasus Travel 1. Tag  TBILISI
Ankunft in Tbilisi, Hauptstadt Georgiens. Transfer ins Hotel. Übernachtung im Sharden Hotel in Tbilisi.
2. Tag  TBILISI
Nach dem Frühstück beginnt die Besichtigung der Hauptstadt Georgiens, die in der Vergangenheit Schauplatz bewegter Geschichte war. Der bekannte Schriftsteller Grigol Robakidse vergleicht die malerisch am Ufer des Kura Flusses gelegenen Stadt, die schon im 4 Jh. auf einer römischen Karte unter dem Namen Pilado erwähnt wurde, mit einer wunderschönen Jungfrau, die viele Verehrer u.a. Griechen, Türken, Perser, Sarazenen, Choresmier, Mongolen, Araber und Russen abwies, die aber alle kulturelle Spuren hinterließen. Nach der Besichtigung, die den Besuch der Altstadt Kala mit ihren engen Gassen, einst Station der Seidenstraße mit ihren alten Karawansereien, die Sioni Kathedrale aus dem 5 Jh., die Metechi Kirche der georgischen Könige aus dem 13 Jh., die Antschischati Basilika aus dem 6 Jh., die Ruinen der Festung Nariqala aus dem 3 Jh. mit der Monumentalen Statue Kartlis Deda, die als Mutter Georgiens bezeichnet wird, das Bäderviertel Abanotubani mit zahlreichen Schwefelbädern aus dem 17 Jh. und einer Moschee und das Stadtviertel Garetubani mit den Prachtbauten des 19. Jahrhunderts. Abendessen in einem traditionellen Restaurant mit lokaler Atmosphäre. Übernachtung im Sharden Hotel.
3. Tag  ACHALZICHE
Das erste Tagesziel nach dem Frühstück ist eine der ältesten Städte und das kulturelle Zentrum Georgiens, gelegen an der Mündung des Aragwi Flusses in den Mtkwari, die Stadt Mzcheta, die zum UNESCO Welterbe gehört. Die Siedlung wurde schon im zweiten Jahrtausend vor Christi erbaut und war fast 1000 Jahre bis zum 6. Jh. Haupt- stadt des Iberischen Reiches und eine der wichtigsten Handelsstädte zwischen Kaspischem und Schwarzem Meer an der Seidenstraße. Nach der Besichtigung die den Besuch der mittelalterlichen Sweti Zchoweli Kathedrale, die Armasziche, die älteste Kreuzkuppelkirche im Dschwari Kloster aus dem 6. Jh. und die Klosteranlage von Schiomghwime, die im 6. Jh. vom syrischen Mönch Schio Mghvimeli gegründet wurde, einschließt. Weiter geht es zum ersten Nationalpark Georgiens, dem Bordschomi Charagauli Nationalpark und dem für seine Naturschönheit und seine Heilquellen bekannten, gleichnamigen Kurort. Nach einem kleinen Spaziergang kurzer Besuch des Mtsvane Klosters in Qvabiskhevi. Der nächste kurze Fotostopp auf dem Weg nach Achalziche ist an der Atskuri Burgruine vorgesehen. Abendessen und Übernachtung im Gino Wellness Rabath Hotel in Achalziche.
4. Tag  VARDZIA
Frühstück und anschließend Tageausflug nach Achalkalaki zu der beeindruckenden, im 12. Jahrhundert in eine 500 Meter aufragende Felswand über dem Tal des Berges Eruscheti vom georgischen König Giorgi III als Grenzfestung gegen Türken und Perser geschlagenen Felsstadt Vardzia. Für die Einwohner der Festung waren ursprünglich 3.000 Behausungen auf sieben Stockwerken in tiefen Höhlen, die durch Treppen, Tunnel, Terrassen und Galerien miteinander verbunden sind, errichtet worden. Die Höhlenstadt besaß eine Schatzkammer, eine Kirche, eine Bibliothek, Bäckereien, Ställe und Badebassins, die mit Wasser aus Keramikleitungen versorgt wurden. Seine Tochter, die Königin Tamara richtete sie im 13. Jh. als Kloster ein. Auf dem Rückweg Fotostopp an der Burgruine Tmogvi aus dem 9 Jh. und Georgiens ältesten Festung, der Khertsvisi aus dem 2.Jh, die der Legende nach von Alexander dem Großen zerstört wurde. Noch im 19. Jh. diente sie als Militärlager für die Russischen und Georgischen Truppen im Kampf gegen die Türken. Abendessen und Übernachtung im Gino Wellness Rabath Hotel in Achalziche.
5. Tag  KUTAISI
Morgens nach dem Frühstück Fahrt nach Kutaisi, der zweitgrößten Stadt Georgiens und Hauptstadt der Region Imereti. Sie war im 8. Jh. v. Chr. Hauptstadt des antiken Königreichs Kolchis und nach der Argonautensage war sie Heimat der Medea und das Ziel Jasons und der Argonauten auf der Suche nach dem Goldenen Vlies. Vom 10. Jh. bis 1122 war die Stadt Residenz der georgischen Könige und vom 13. bis 16. Jh. Hauptstadt des westgeorgischen Königreichs Imeretien. 1666 wurde sie von den Osmanen, die sie bis zur Vertreibung 1769 durch russische Korps unter General Tottleben besetzt hielten, bevölkert. In der neuesten Zeit entwickelte sich die Stadt zum wirtschaftlichen, industriellen und kulturellen Zentrum West Georgiens. Nach Ankunft Besichtigung der 1003 vom georgischen König Bagrat III erbauten Bagrati Kathedrale und der zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Georgiens zählenden Klosteranlage Gelati, die beide zum UNESCO Weltkulturerbe zählen und der maleri- schen Prometheus Höhle. Abendessen und Übernachtung im Argo In Hotel in Kutaisi.
6. Tag  TBILISI
Frühstück und danach Rückfahrt nach Tbilisi. Die Strecke führt über Sestaponi zum St. Gregory Khandzta Kloster aus dem 9. Jh. in Urbnisi. Nach kurzem Stopp geht es wei- ter vorbei an den Ruinen der Surami Burg aus dem 12. Jh. die strategisch am Eingang der Borjomi errichtet wurde, durch Agara, Urbnisi und Ruisi, wo ein kurzer Fotostopp an der Kirche aus dem 5. Jh., die vom König Vakhtang Gorgasali errichtet wurde, vorgesehen ist, nach Gori am Zusammenfluss der Mtkvari mit dem Didi Liachwi, der Geburtsstadt Josef Stalins. Nach kurzem Fotostopp an der mittelalterlichen Goris Ziche Festung und Besuch des Geburtshauses Stalins führt die Tagesstrecke nach Uplistsikhe, einer Felsenfestung und Höhlenstadt, die im 6. Jh. v. Chr. gegründet wurde und sich zum Handelszentrum an der Seidenstraße entwickelte. Sie wurde erst im 13. Jh. vom Mongolenherrscher Ögedei Khan eingenommen und zerstört. Nach der Besichtigung folgt die letzte Etappe der Tagesroute nach Tbilisi, wo schon das ver- diente, schmackhafte Abendessen in einem netten einheimischen Restaurant wartet. Übernachtung im Sharden Hotel.
7. Tag  DAVID GOREJA
Früh nach dem Frühstück Aufbruch zum ältesten Kloster Georgiens David Gareja am steilen Hang des Udabno Berges, direkt an der Grenze zu Aserbaidschan, das schon Mitte des 6. Jahrhunderts entstand. Diese Lawra, wie die im frühchristlichen Mönch- tum, eine von einer Einsiedlerkolonie bewohnte Stätte in Zellen oder Grotten, in denen Mönche abgesondert voneinander als Eremiten leben, genannt, wurde von David, einem der aus syrischen Klöstern eingewanderte der "Dreizehn syrischen Väter" der in der Wüste Gareja siedelte, gegründet. Nach der Besichtigung des Klosterkomplexes Rückkehr nach Tbilisi am späten Nachmittag. Abschiedsabendessen im bekannten Weinrestaurant Azarphesha. Übernachtung im Sharden Hotel.
8. Tag  ENDE DER RUNDREISE
Frühstück. Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Deutschland.

GRUNDPREISE BIS 31.10.2018
SCHNUPPEREISE GEORGIEN
8 TAGE PRIVATRUNDREISE
Preis ab Deutschland Preis ab Tbilisi
2
Personen
3
Personen
4
Personen
5
Personen
2
Personen
3
Personen
4
Personen
5
Personen
Privatrundreise mit individuellen, vom
Reisegast bestimmten Terminen
01.08.2017 bis 31.10.2018
1716 1454 1323 1311 1345 1083 952 940
 Einzelzimmerzuschlag 298 Euro.
 Bei den oben angegebenen Preisen handelt es sich um Kosten für eine Privatreise ab 2 Personen. Der Gast bestimmt selbst den
 Termin Ihrer Reise und die Reiseleitung steht ausschließlich nur für Sie zur Verfügung.

 Leistungen die im Reisepreis enthalten sind:
  • Linienflüge mit LOT Airlines ab Düsseldorf/ Frankfurt/ Hamburg/ München und Luxemburg -Warschau-Tbilisi-Warschau -
    Düsseldorf/ Frankfurt/ Hamburg/ München und Luxemburg inklusive aller Steuern, wie Start- und Landesteuern, Sicher-
    heitssteuer, Flughafengebühren, Kerosinsteuer, Passagiersteuer und Flugsteuer, insgesamt 190 Euro.
    Bitte unten angegebene Flugsaisonzuschläge, die Sie durch klicken auf den Link der Fluggesellschaft auf unteren Leiste
    ersehen können, beachten. Bei Flügen mit der Turkish Airlines über Istanbul oder Lufthansa gelten andere Flugzuschläge
    und Steuern, die von der Streckenführung, Termin, US-Dollar Kurs und Abflughafen abhängig sind. Fragen Sie uns!
    Achtung! Preise vorbehaltlich Änderung der Steuern, die bei der Reservierung zum tagesaktuellen Stand angegeben
    werden. Bitte beachten, bei der Turkish Airlines müssen die Flugscheine innerhalb einer Woche nach der Reservierung
    ausgestellt werden und somit sind entsprechend veränderte Bedingungen der Anzahlung zwingend.
  • 7 Übernachtungen in oben aufgeführten Hotels mit Halbpension. Falls einzelnen Hotels nicht verfügbar sein
    sollten, werden Hotels der gleichen Kategorie angeboten.
  • Alle Besichtigungen, Eintrittsgelder, Führungen und Transfers, wie im Programm ausgewiesen.
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung.
 Nicht eingeschlossen sind Kosten für persönliche Ausgaben, Getränke, Trinkgelder, Visum und evtl. anfallende staatliche Ein-
 oder Ausreisesteuern im Zielland.

 Preis ab Tbilisi beinhaltet die gleichen Leistungen mit Ausnahme des Fernfluges.
Teddy's Reisen e.K. - Industriestr. 15 - 76829 Landau Pfalz - 06341/2830997 - buero@teddysreisen.de - AGB - Homepage