KULTUR- UND WÜSTENERLEBNIS IM IRAN - 17 TÄGIGE PRIVATRUNDREISE

Weltältester Tagh-E Shah Abbas, der weltältester Damm in Canyon des Kal Sardar Flusses mit den Morteza Ali Thermalquellen Panorama Blick auf das Wüstendorf Nayband Minarett der Moschee in der Wüstenstadt Tabas Tabas, der prachtsaal im mausoleum vom sohn 7 des Imam Muhammed 
ibn Ismail Tabas, kunstvolle Spiegelarbeiten im Schrein des Mausoleums Die Zitadelle in Rayen Persopolis, Skulpturen aus der vergangener Glanzzeit Persopolis, Überresten eines der Stadttore Naqsh-e Rostam, Felswand mit Felsgrab eines achämenidischen Großkönig Esfahan, Scheich Lotfollah Moschee am Meidan-e Emam Platz der zum der UNESCO Weltkulturerbes gehört Abyaneh, eine bei einer Strassenbegegnung treffen zwei Welten aufeinander
Eingang zum Morteza Ali Canyon mit den Thermalquellen 1. Tag  TEHERAN
Ankunft in Teheran, Transfer ins Hotel. Abendessen und Übernachtung im Aramis Hotel.
2. Tag  DAMGHAN
Frühstück. Abfahrt in östliche Richtung nach Damghan, einer Kleinstadt am Rande der Dasht-e-ka Vir Wüste. Auf der Strecke ist der Besuch der Shah Abbasi Karawanserei in Lasjerd, der Jameh Moschee, der Zitadelle und das Stadttor Darvazeh-e Arg, das Wahrzeichen der Stadt in Semnan, vorgesehen. In Damghan steht die Besichtigung einer der ältesten Moscheen Irans, das Tarikhaneh und den seldjukischen Grabturm Pir-e Alamdar auf dem Programm. Abendessen und Übernachtung in dem eifachen Hotel Tourist Jahan Gardi in Damghan.
3. Tag  KHUR
Frühstück. Heute geht es auf alten Karawanenpfaden durch wunderschöne Wüsten- landschaften der Dasht-e Ka Vir Wüste zum Wüstendorf Jandaq, das früher ein wichti- ger Knotenpunkt für die Wüste durchquerende Karawanen war, wo eine erlebnisreiche Kameltour vorgesehen ist, bei der man die Gelegenheit hat die bizarren Landschaften zu bewundern. Anschließend geht es zum mit Sanddünen und Palmgärten umgebe- nen Wüstendorf Mesr und weiter durch die Wüstendörfer Farrokhi, Chah Malek, male- risches Iraj, Oase Aroosan nach Bayazeeh, wo der Besuch der Zitadelle vorgesehen ist. Danach geht es nach zum Dorf Mehr Jan mit dem Lehm Festung und das, bekannt durch seine heißen Quellen in traditioneller Wüstenarchitektur erbaute Dorf Garmeh. Ziel der heutigen Etappe ist die Wüstensiedlung Khur, wo nach den vielen Eindrücken des Tages das Abendessen wartet. Übernachtung im Bali Desert Hotel in Khur.
4. Tag  TABAS
Frühstück. Die heutige Strecke führt durch die Dasht-e Ka Vir Salzwüste, das Gebir- ge Asheghan, das Dorf Jokhah nach Tabas, einer Oasenstadt, die durch ihre schönen Gärten bekannt ist. Stadtbesichtigung die u.s. den Besuch der Ruinen der Zitadelle, des schönen Golshan Garten und der Haram Emamzadeh Moschee und Mausoleum des Imam Muhammed ibn Ismail mit den kunstvollen Spiegelarbeiten beinhaltet. Nachmittags Besuch des Karv (Kahrw) Dorfes mit der Festung, des Kal Sar Sar Tales und des Canyons mit den heißen Quellen und Morteza Ali Dammes (Wichtig! Es ist eine kleine Wanderung durch die Schlucht vorgesehen, bei der man Teilstrecken im Thermalwasser des Flussbettes zurücklegt und entsprechend Wasserunempfindliches Schuhwerk zur empfehlen ist). Abendessen und Übernachtung im einfachen Jahan Gardi Tourist Inn Hotel in Tabas.
5. Tag  KERMAN
Frühstück. Abfahrt über Deihuk (Deyhuk), vorbei an verlassenen Lehmdörfern nach Nayband. Das malerische Wüstendorf am Hang gelegen, besteht aus Lehmgebäuden und ist mit dem ein Kilometer entfernten Dorf Zardgah über ein Gebirgstal verbunden. Durch das geologisch sehr interessante Tal mit Synklinale und Antiklinale, Karawanse- rei Rohani Ravari Hossein, den Wüstenort Ravar, vorbei an den Dörfern Tedjerek, Bab-e Mangal, Wüstenstädtchen Zarad nach Kerman. Abendessen und Übernachtung im Tourist Inn in Kerman.
6. Tag  BAM
Frühstück. Kurze Besichtigung der Stadt, die von dem sassanidischen König Ardaschir I. im 3 Jh. gegründet wurde, bei der Sie den Ganj Ali Khan Komplex mit Basar, Bade- haus und Moschee sehen werden. Danach geht es nach Jupar, einem Dorf im Schatten des gleichnamigen Gebirges, bekannt durch den Imamzadeh Hossein Schrein und weiter nach Mahan, einer Oase, bekannt durch das Mausoleum aus dem 15 Jh. des Sufi Führers Nemat Ollah-e Vali, Dichter, Weiser, Sufi und Gründer eines Derwisch Ordens, dessen Kuppel und Zwillingsminarette vollständig mit türkisen Fliesen bedeckt sind. Die zweite Sehenswürdigkeit ist der berühmte, 5,5 ha große, Schahzadeh Garten, ein typisches Beispiel eines Persischen Gartens. Auf dem Weg nach Bam ist ein Abstecher nach Rayen, wo die Besichtigung der 1500 Jahre alten Lehmzitadelle aus der Zeit der Sassaniden am Fuß des 4501m hohen Hezar Berges, vorgesehen ist. Weiterfahrt nach Bam, einer Oasenstadt, wo kürzlich Qanate und Mauerfundamente entdeckt wurden, die bezeugen das sie schon 2500 v. Chr. Siedlungsgebiet war. Abendessen und Übernachtung im Arg e Jadid Hotel in Bam.
7. Tag  SIRJAN
Frühstück und danach Besichtigung des Restaurierten Teils der berühmten Zitadelle in Bam. Abfahrt über das Ggaraghan-Jiroft, dem Ausläufer des südlichen Zagros Gebir- ge, vorbei an malerischen Dörfern nach Sirjan, der Großstadt in der Sirdschan Region, die eine wichtige Region für den Pistazien Anbau und zugleich eine zollfreie Sonder- wirtschaftszone in Iran ist. Wenn die Zeit reicht besteht die Möglichkeit die Salzwüste Kheyr Abad zu besuchen. Abendessen und Übernachtung im einfachen Jahan Gardi Tourist Inn Hotel in Sirjan.
8. Tag  SHIRAZ
Frühstück. Heute geht es durch herrliche Landschafsgebiete, vorbei am Bakhtegan See und gleichnamigen Nationalpark, durch Estahban nach Sarvestan. Unterwegs Besichtigung der Überreste des Palastanlage des sassaniden Königs Bahram Gur. Der letzte Abschnitt des Tages führt vorbei am Maharloo See nach Shiraz, der Kultur- hauptstadt Irans, die oft wegen ihrer zahlreichen Gärten mit berühmten Rosenzüchtun- gen und Weinbergen als "Garten Irans" bezeichnet wird. In Shiraz wirkten Dichter wie Saadi, Hafis und Khaju Kermani, die ihr zusätzlich den Beinamen "Stadt der Dichter" gaben. Die Stadt war schon vor mehr als 2500 Jahren das Kernland des achämenidi- schen Persiens und Heimat von zwei mächtigen altpersischen Königshäusern, der Achämeniden und die Sassaniden bekannt. Mehrmals in der Geschichte war sie Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen mit Mongolen, Türken und Afghanen. Im 18 Jh. während der kurzen 25-jährigen Zand Herrschaft war sie sogar Hauptstadt Persiens. Transfer ins Hotel, Abendessen und Übernachtung im Royal Hotel in Shiraz.
9. Tag  SHIRAZ
Frühstück. Stadtbesichtigung in Shiraz, bei der die Gärten Bagh-e Eram und Bagh-e Afif-Abad, die Nasir-ol-Molk Moschee, die Hafez und Saadi Mausoleen, die Zitadelle des Karim Khan und der Vakil Komplex mit dem orientalischen Basar besucht werden. Der Nachmittag ist für Besichtigung des Schreins von Ali Ibn Hamezh. Abendessen in einem traditionellen Restaurant und Übernachtung im Royal Hotel in Shiraz.
10. Tag  YAZD
Frühstück. Die erste Etappe der heutigen Fahrt führt nach Persopolis, einer beein- druckenden Ruinenstadt, die während der Achämeniden Periode um 520 v. Chr. Hauptstadt des antiken Perserreichs war. Die Palaststadt wurde 330 v. Chr. durch Alexander den Großen zerstört und ist heute UNESCO Weltkulturerbe. Anschließend findet der Besuch von Naqsh-e Rostam, dem Nekropolis Irans, wo sich an einer steilen Felswand, vier Felsgräber des achämenidischen Großkönige und einige sassanidische Felsreliefs befinden, statt. Der nächste Stopp ist in Pasargadae, der ersten Residenz des Perserreichs aus der Zeit des Königs Kyros II ca. 559 v. Chr. Die letzte Etappe des Tages geht durch das malerische Barf Khanah Gebirge, nördlich vom Shir Kuh Nationalpark nach Yazd, einer Oasenstadt, die seit dem 3 Jh. v. Chr. besteht, Zentrum des zoroastrischen Glaubens in Persien war und zu den ältesten Städten der Welt gehört. Wenn die Zeit es erlaubt, Besuch des Pir Naraki Zoroaster Schreins. Abendessen und Übernachtung im Tourist Inn Hotel in Yazd.
11. Tag  YAZD
Frühstück. Stadtbesichtigung in Yazd bei der Sie die Freitagsmoschee aus dem 14 Jh. mit ihren kunstvollen blauen Keramikkacheln, eine Seidenweberei in der Brokate noch auf traditionellen Webstühlen gefertigt werden, den Feuertempel mit dem Feueraltar, die "Türme des Schweigens" und das Wasserversorgungssystem und Zisternen, die teilweise schon in der Antike angelegt wurden, sehen. Abendessen und Übernachtung im Tourist Inn Hotel in Yazd.
12. Tag  ISFAHAN
Frühstück. Abfahrt nach Isfahan, einer der schönsten Städte im Mittleren Osten und wie ein altes persisches Sprichwort sagt - "Esfahan – nesf-e dschahan" – Isfahan ist die Hälfte der Welt, es scheint nicht übertrieben zu sein. Das historische Stadtbild ist durch Paläste, eine Vielzahl Minarette und die blauen Kuppeln der Moscheen geprägt. Die Glanzzeit erlebte Isfahan unter der Dynastie der Safawiden, die Isfahan 1598 zu ihrer Hauptstadt machten und zahlreiche Prachtbauten und Gartenanlagen errichteten. Unterwegs Besuch des kleinen Städtchen Meybod mit der Narin Ghal'eh Lehmzita- delle und einer der ältesten Moscheen Irans aus dem 10 Jh. in Naien. Nach Ankunft ist ein Bummel über die historische Si-o-se Pol 33-Bogen Brücke und die Khaju Brücke aus der Safawiden Zeit vorgesehen, die beide Teile des Zayandeh Rud Flusstales, das leider schon kein Wasser mehr führt, verbinden. Abendessen und Übernachtung in Isfahan im Setareh Hotel.
13. Tag  ISFAHAN
Frühstück. Heute findet eine ganztägige Stadtbesichtigung statt, die den Besuch des über 500 m langen Meidan-e Emam Platzes mit den Scheich Lutfolla und Masdsched-e Emam Moscheen, dem Ali Qapu Palast und dem Basar, berühmt für seine Vielfalt und Qualität des Kunsthandwerks und der feinen handgeknüpften Perserteppiche, Hauptschauplatz des bekannten Romans "Der Medicus" von Noah Gordon, beinhaltet. Der Platz ist weltweit der größte seiner Art und zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Anschließend Fahrt zum Vierzig Säulen Palast und Besichtigung des Hascht Behescht Gartens. Abendessen und Übernachtung im Setareh Hotel in Isfahan.
14. Tag  ABYANEH
Frühstück. Morgens Fahrt ins armenische Viertel Jolfa in Isfahan, wo die Besichtigung der Vank Kathedrale aus dem 16 Jh. und dessen Museum vorgesehen ist. Danach geht es nach Abyaneh, einem Ort, der oft als "Eintrittstor" zur iranischen Geschichte bezeichnet wird und zu den ältesten des Landes zählt. Stufenförmig angelegt, mit schmalen Gassen und steilen Wegen, liegt er an den Hängen des Karkas Gebirges am Barzrud Fluss. Die lokale Tracht ist noch auf einen Kleidungsstil aus der Antike zurückzuführen. Abendessen und Übernachtung im Abyaneh Hotel in Abyaneh.
15. Tag  TEHERAN
Frühstück. Auf dem Weg nach Teheran, der Hauptstadt Irans am Fuß des Elbruz Gebirges ist der Erste Stopp in Kashan vorgesehen um den ältesten und berühmtes- ten persischen Garten Bagh-e-Fin, der von den Salomons Quellen gespeist wird, zu besuchen. Der nächste Aufenthalt ist in Qom geplant, der durch zahlreiche Grabstät- ten persischer Könige und schiitischer Heiliger ein bedeutender Wallfahrtsort ist. Besuch der Grabmoschee mit dem heiligen Schrein von Fateme-ye Ma'sume, der Schwester des 8. Imam 'Ali ar-Rida, der in Maschhad begraben ist. Abendessen und Übernachtung im Aramis Hotel.
16. Tag  TEHERAN
Frühstück. Stadtbesichtigung in Teheran, die den Besuch des National- und Kunstmu- seums, den Niyavaran Palast und den Saadabad Palast, der Sommerresidenz des letzten Schahs beinhaltet. Abendessen und Übernachtung im Aramis Hotel.
17. Tag  ENDE DER REISE
Frühstück. Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Frankfurt

GRUNDPREISE BIS 20.03.2018
  Preis ab Deutschland Preis ab Teheran
2
Personen
3
Personen
4 bis 5
Personen
2
Personen
3
Personen
4 bis 5
Personen
15.11.2016 bis 20.03.2017
Privatrundreise für individuelle Termine 3862 3195 3743 3392 2725 3273
 Einzelzimmerzuschlag 577 Euro.
  21.03.2017 bis 20.03.2018
Privatrundreise für individuelle Termine 4284 3534 4183 3814 3064 3713
 Einzelzimmerzuschlag 690 Euro.
 Bei den oben angegebenen Preisen handelt es sich um Kosten für eine Privatreise ab 2 Personen. Sie bestimmen selbst den
 Termin  Ihrer Reise und die Reiseleitung steht ausschließlich nur für Sie zur Verfügung.

 Leistungen die im Reisepreis enthalten sind:
  • Linienflüge mit Iran Air ab Frankfurt/Köln/Hamburg - Teheran - Frankfurt/Köln/Hamburg inklusive aller Steuern, wie Start-
    und Landesteuern, Sicherheitssteuer, Flughafengebühren, Kerosinsteuer, Passagiersteuer und Flugsteuer, insgesamt in
    diesem Fall 85 Euro. Bitte unten angegebene Flugsaisonzuschläge, die Sie durch klicken auf den Link der Fluggesellschaft
    auf der unteren Leiste ersehen können, beachten. Bei Flügen mit der Turkish Airlines ab allen deutschen Flughäfen über
    Istambul, Qatar Airways über Doha, Oman Air überMuscat oder Lufthansa gelten andere Flugzuschläge und Steuern, die
    von der Streckenführung, Termin, US-Dollar Kurs und Abflughafen abhängig sind. Fragen Sie uns!
    Achtung! Preise vorbehaltlich Änderung der Steuern, die bei der Reservierung zum tagesaktuellen Stand angegeben
    werden.
  • 16 Übernachtungen mit Halbpension in den im Programm ausgewiesenen Hotels.
  • Transport im klimatisierten Minibus bzw. PKW.
  • Alle Besichtigungen, Eintrittsgelder, Führungen und Transfers, wie im Programm ausgewiesen.
  • Örtliche deutsch- bzw. englischsprachige Reiseleitung. Achtung! Bei 2 bzw. 3 Personen ist eine englischsprachiger Fahrer zugleich der Reiseleiter.
 Nicht eingeschlossen sind Kosten für persönliche Ausgaben, Getränke, Trinkgelder, Visum und evtl. anfallende staatliche Ein-
 oder Ausreisesteuern im Zielland.

 Preis ab Teheran beinhaltet die gleichen Leistungen während der Rundreise mit Ausnahme des Fernfluges.
 Es ist ein Preis bei Eigenanreise.
Teddy's Reisen - Industriestraße 15 - 76829 Landau Pfalz - 06341/2830997 - teddysreisen@aol.com - AGB