14 TAGE GRUPPENRUNDREISE NORDKOREAS HÖHEPUNKTE

Die Hauptstadt Pyongyang von oben - Foto F. Billensteiner Tangun Tempel im Mt. Myohyang Nationalpark - Foto Tourismus Ministerium DVRK Pohyon Tempel im Mt. Myohyang Nationalpark - Foto F. Billensteiner Abt des Pohyon Tempel im Mt. Myohyang Nationalpark - Foto F. Billensteiner Eine Rentner Reisegruppe beim spantanen Tanz - Foto F. Billensteiner Ein Schulorchester auf einem Ausflug - Foto F. Billensteiner Den Krater des Mt. Pektu kann man über eine lange Treppe bzw. mit der Sailbahn erreichen - Foto Tourismus Ministerium DVRK Die Chongun Felsen in Mt. Paekdu - Foto Tourismus Ministerium DVRK Auf dem Weg zum Mt. Kumgang Nationalpark - Foto F. Billensteiner Die Küste bei Kumgang - Foto Tourismus Ministerium DVRK Odukam Einsidelei im Mt. Kumgang Nationalpark - Foto F. Billensteiner Sambul Fels im Mt. Kumgang Nationalpark - Foto Tourismus Ministerium DVRK
Der Krater des Mt. Paekdu - Foto Tourismus Ministerium DVRK 1. Tag - 10.08.2017  ANREISE
Abflug ab Frankfurt (MUC und DUS möglich) um 10:35 Uhr nach Warschau, Ankunft um 12:20 Anschlussflug um 16:30 Uhr
2. Tag - 11.08.2017  PYONGYANG
Ankunft in Peking um 06:35 Uhr Weiterflug um 12:00 Uhr, Ankunft in der Hauptstadt Pyongyang um 14:30 Uhr. Transfer ins Hotel. Abendessen und Übernachtung im Yanggakdo Hotel.
3. Tag - 12.08.2017  MYOHYANG SAN
Frühstück. Fahrt in nördliche Richtung nach Hyangsan im Gebiet des Mt. Myohyang Nationalparks. Nach Ankunft Bezug der Zimmer im Hyangsan Hotel und im Anschluss Besuch der Internationalen Freundschaft Ausstellung, wo in zwei, im Pagodenstil errichteten Gebäuden, über 230.000 Staatsgeschenke von verschiedenen Staatsober- häuptern, Politikern, Parteien und Organisationen die dem Präsidenten Kim Il-sung und seinem Nachfolger Kim Jong-il gemacht wurden, ausgestellt sind und Besichti- gung des Pohyon Tempels, der zu den größten buddhistischen Tempeln Nordkoreas zählt. Nach dem Mittagessen ist eine Wanderung im malerischen Sangwon-am Tal, vorbei an den Sanju und Ryongyon Wasserfällen und dem Ryongyon Pavillon, auf einem 565 m hohen Felsvorsprung stehende Sangwon Einsiedelei aus der Zeit der Koryo Dynastie, vorgesehen. Abendessen und Übernachtung im Hyangsan Hotel im Mt. Myohyang Nationalpark.
4. Tag - 13.08.2017  MYOHYANG SAN
Frühstück. Der heutige Tag ist für eine Wanderung im Mt. Myohyang Nationalpark durch das Manphok Tal, vorbei an zahlreichen bizarren Felsformationen, verschiede- nen Einsiedeleien, Wasserfällen und Lagunen zum Tangun Tempel der Heiligen Grotte, vorgesehen. Diese Wanderung hat eine Strecke von 6 km. Unterwegs Picknick Mittagessen. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Pjöngjang. Abendessen und Übernachtung im Yanggakdo Hotel in Pjöngjang.
5. Tag - 14.08.2017  KAESONG
Nach dem Frühstück Fahrt zum Mt. Jongbang, wo sich auch das gleichnamige Fort aus dem 16. Jh. befindet. Auf dem Weg nach Sariwon Besuch des Songbul Tempels aus der Goryeo-Zeit. In Sariwon, einer historischen Stadt, die leider 1950 bei einem Bombenangriff US-amerikanischer Flugzeuge stark zerstört wurde. Besichtigung des Kyongam Pavillons mit dem Hängenden Tempel und der Poman-ri Fischfarm. Weiter geht es nach Kaesong, der fünftgrößten Stadt des Landes und zwischen dem 10. bis zum Ende des 14. Jh. Hauptstadt des koreanischen Königsreichs Goryeo. Abendessen und Übernachtung im Folkcustoms Hotel.
6. Tag - 15.08.2017  PYONGYANG
Frühstück. Ganztägige Besichtigung der 918 von Wang Geons gegründeten Stadt, die Hauptstadt des ersten vereinigten Staates auf der koreanischen Halbinsel und der Umgebung. Sie beinhaltet den Besuch des Grabes des 31. Königs der Goryeo Dynastie Kongmin, des Koryo Museums im Songgyungwan Akademie Komplex, der Sonjuk Brücke aus dem Jahr 1216, des nördlich des Südtores befindlichen Grabes von Wang Geons, dem Gründer der Goryeo Dynastie, des Nam Tores mit der Glocke im Yonbok Tempel und des Ryongthong Tempels aus der Koryo Zeit. Insgesamt 12 Anlagen aus der Zeit der Goryeo Dynastie in Kaesong befinden sich auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbe. Nach dem Mittagessen im Tongil Restaurant geht es zur Demar- kationslinie in Panmunjom und Rückkehr nach Pyongyang. Abendessen und Über- nachtung im Yanggakdo Hotel.
7. Tag - 16.08.2017  MT. PAEKDU
Frühstück und im Anschluss Transfer zum Flughafen Sunan in der Nähe von Pyongyang und Abflug um 08:30 nach Samjiyon, einem Ferienort in der Nähe des bekannten Mt. Paektu Berges, Ankunft um 09:30. Tagesausflug zum aktiven Strato- vulkan Mt. Paektu, der mit einer Höhe von 2750 m der höchste Berg der Mandschurei und der der Koreanischen Halbinsel ist. Es war im Jahr 969 Schauplatz einer der größten Eruptionen in der Geschichte der Menschheit. Die steilen Klippen mit spitzen Enden, den s.g. Janggun Spitzen bilden eine Art malerische Krone um den mit Wasser gefüllten Krater, dem weltweit tiefsten Bergsee, dem Chon See. Der Chon, Himmelsee ist Quellgebiet der beiden längsten koreanischen Flüsse, des Amnok und des Tumen, die die Grenze zu China bilden. Anschließend geht es entlang der chinesischen Gren- ze mit herrlichen Panoramablicken auf die Chongun Felsen und Schlucht des Amnok Fluss zu den Paektusan Secret Camps, den geheimen Basen der Koreanischen Volksarmee im Sobaeksu Tal zu Zeiten des Widerstandes gegen die japanische Be- satzung. Nach dem Picknick Mittagessen ist der Besuch der malerischen Rimyongsu Wasserfälle und des bekannten Skibergortes Samjiyon vorgesehen. Abendessen und Übernachtung im Begebong Hotel in Samjiyon. Das Paektusan Secret Camp in der mächenhaften Winterlandschaft im Pektu Nationalpark
8. Tag - 17.08.2017  PYONGYANG
Frühstück. Fahrt zum Großmonument Samjiyon, einer 15 Meter hohe bronzene Statue von Kim Il-sung und einem 50 Meter hohen Turm sowie einer Skulpturengruppe, der in die Schlacht ziehenden Soldaten, aus Granit. Anlass der Errichtung des Monuments war die Schlacht von Musan, in der Guerilla Kämpfer unter Kim Il-sung in dieser Gegend gegen japanische Truppen kämpften. Zum Mittagessen Rückflug nach Pyongyang. Nachmittags Stadtrundfahrt in Pjöngjang die den Besuch des monumen- talen 75.000 qm großen Kim Il Sung Platz, den Mansudae Springbrunnenpark mit zahlreichen Fontänen, die unterschiedliche Wasserformationen bilden, den Triumph- bogen, den Juche Turm und des Kwangbop Tempels am Fuße des Mt. Taesong, der Grabanlage des Königs Dangoon, des im Jahr 2333 v. Chr. Gründer des ersten koreanischen Königreiches, Go-Joseon und des Geburtsortes Kim Il-sung's Mangyongdae, einem kleinen Vorort, zwölf Kilometer südwestlich von Pyongyang, einschließt. Abendessen in einem typischen Restaurant und Übernachtung im Yanggakdo Hotel in Pjöngjang.
9. Tag - 18.08.2017  WONSAN
Frühstück. Fahrt nach Wonsan, einer wichtigen Hafenstadt Nordkoreas. Unterwegs Besuch des Ullim Wasserfalls und des vom über 200 Jahre alten Kiefernwald Kwangmyong umgebenen buddhistischen Sokwang Tempels aus dem Jahr 1385 sowie des Naturdenkmals in der Nähe vom Tempel, der über 700 Jahre alten Zerkowe. Mittagessen am Ullim Wasserfall. Abendessen in einem Fischrestaurant in Wonsan. Übernachtung im Songdowon Beach Resort in Wonsan.
10. Tag - 19.08.2017  ÄUSSERER MT. KUMGANG NATIONALPARK
Frühstück und im Anschluß Fahrt entlang der Küste, vorbei an der Hapchin-ri Halbinsel und dem Sijung See in südlicher Richtung zum Mt. Kumgang Nationalpark, dem Diamantgebirge, das für seine besondere Schönheit bekannt ist. Nach Ankunft ist eine 4 km lange Wanderung im s.g. äußeren Diamantgebirge, das durch steil aufragende Bergspitzen geprägt ist, vorgesehen. Vorbei an Kaskaden und Lagunen mit kristallklarem, grünlich schimmernden Wasser, dem Hoesang Pavillon, Kumgang Gate und dem Sangphal Pool, erreicht man einen der schönsten Wasserfälle Koreas, den Kuryong. Das Mittagessen wartet im Mokran Restaurant. Nachmittags führt die Wanderung weiter zum malerischen Samil See. Eine Bootsfahrt auf dem See gehört sicher zu einem erholsamen Ausklang des Tages. Das Abendessen wird im Danpung Restaurant serviert. Übernachtung im Kumgangsan Hotel.
11. Tag - 20.08.2017  INNERER MT. KUMGANG NATIONALPARK
Nach dem Frühstück geht es in den südwestlichen Teil des Mt. Kumgang National- parks, dem s.g. Inneren Diamantgebirge, das eine artenreiche und zum Teil weltweit einmalige Flora und Fauna sowie viele buddhistische Tempel und Einsiedeleien beher- bergt. Das Programm beinhaltet eine Wanderung und den Besuch des Sambul Felsens, des Jongyang Tempels aus dem Jahr um 600 n. Chr., des Phyohun Tempels erbaut 670 n. Chr. und umgebaut im Jahr 1778, der Podok Einsiedelei, angebracht wie ein Adlernest am Vorsprung einer Felswand und der Myogil Statue aus der Koryo Dynastie. Unterwegs Picknick Mittagessen. Am späten Nachmittag Rückkehr zum Kumgangsan Hotel. Abendessen im Danpung Restaurant.
12. Tag - 21.08.2017  PYONGYANG
Frühstück. Rückfahrt nach Pyongyang. Nach Ankunft Abschiedsabendessen in einem typischen Restaurant und Übernachtung im Yanggakdo Hotel in Pjöngjang.
13. Tag - 22.08.2017  PEKING
Frühstück. Transfer zum Flughafen, Abflug mit JS 151 um 08:30, Ankunft in Peking um 09:55 Transfer zum Ping An Fu Hotel. Nach Bezug der Zimmer ist eine Stadtbe- sichtigung im Programm vorgesehen. Sie beginnt mit einem Spaziergang auf dem Tian'an Men Platz, dem Platz des "Himmlischen Friedens" und danach folgt die Besichtigung der "Verbotenen Stadt", einer imposanten 9000 Räume zählenden, kaiserlichen Palastanlage, die den Kaisern der Ming-(1368-1644) und Qing-Dynastie (1644-1911) als Residenz und Regierungssitz diente. Nachmittags Besuch des Som- merpalastes Yiheyuan mit der 290 ha großen Parkanlage. Sie war ab dem 12. Jh. Sommerresidenz von mehreren Dynastien. Abendessen, Vorführung von akrobati- schen Kunststücken und Übernachtung.
14. Tag - 23.08.2017  ENDE DER REISE
Frühstück. Transfer zum Flughafen, Abflug um 08:45 nach Warschau, Ankunft um 12:10, Anschlussflug um 17:05, Ankunft in Frankfurt um 19:00 Uhr.

Karte zur Route der Gruppenrundreise

Die PDF Version steht Ihnen zum Audruck oder Speichern zur Verfügung.





Teddy's Reisen - Industriestraße 15 - 76829 Landau Pfalz - 06341/2830997 - teddysreisen@aol.com - AGB