NAMIBIA

Informationen über Namibia
Das Matterhorn Namibias, der  Inselberg die Spitzkoppe östlich von Swakopmund Eine Himba Frau mit Kind Namibia - Ein Land im südwestlichen Teil Afrikas, das nicht nur grandiose und einmalige Landschaften sowie eine überwältigende Tierwelt vorweist, zieht auch durch die Kultur der unterschiedlichen eingeborenen Völker Besucher in seinen Bann. Zu den Höhepunkten einer Namibia Reise gehören sicher neben dem tierreichen Etosha Nationalpark, der zu den bedeutendsten Naturschutzgebieten Afrikas zählt, gewiss auch der bizarre Köcherbaumwald im Süden des Landes mit seinen über 250 Aloen, der zum Nationalen Denkmal erklärt wurde. Die vier Wüsten: die Kalahari, die Nama Karoo, die Sukkulenten Karoo und die Namib mit ihren berühmten Sossusvlei Dünen und den wilden Pferden, der drittgrößte Canyon der Welt der Fish River Canon sowie der Kaokoveld, Heimat des Himba Volkes mit dem Tal der letzten Wüstenelefanten und den malerischen Epupa Wasserfällen gehören auch zu den Attraktionen Namibias, die man sehen sollte. Die Spuren der kolonialen Vergangenheit Deutsch Südwestafrikas, der 1884 gegründeten deutschen Kolonie sind allgegenwärtig. Deutlich ist das Wilhelminische Erbe in der historischen Gründerstadt und einstigen Diamantensiedlung Lüderitz, auch in Swakopmund, die an ein deutsches Seebad erinnert und in der Hauptstadt Windhuk zu finden. Der nach dem Reichskanzler Caprivi benannte Landstreifen zwischen Angola, Sambia und Botswana, der als Korridor nach Deutsch Ostafrika dienen sollte, ist heute ein interessantes Safari Gebiet.